Privatkredite vergleichen

Bis vor wenigen Jahren wurden Privatkredite fast ausschließlich von Personen vergeben, die in einem verwandtschaftlichen und/oder engen freundschaftlichen Verhältnis zum Privatkreditnehmer stehen, da die Überprüfung der Bonität von fremden Personen für private Personen in der Regel nicht möglich ist.

Als typisches Beispiel für einen Privatkredit wäre die Oma zu nennen, die ihrem Enkel einen Kredit gewährt, damit dieser sein eigenes Business aufbauen kann. Solche Privatkredite unter Verwandten und/oder engen Freunden werden in der Regel für den Kreditnehmer wesentlich günstiger als übliche Bankkredite gestaltet, sei es in puncto Zinsen oder auch in puncto Modalitäten der Rückführung des Kredits.

Der Privatkredit als Geschäft

In den letzen Jahren konnte sich ein neues Geschäftsmodell weitestgehend etablieren, welches auf der Vermittlung von Privatkrediten via Internetplattform basiert. Hier werden Anleger und Kreditnehmer zusammengeführt, die sich ansonsten nicht kennen, um zwischen diesen Interessengruppen Privatkredite zu vermitteln.

Wie oben bereits erwähnt haben private Personen in der Regel keine Möglichkeit die Bonität anderer Personen zu überprüfen. Um diesen Nachteil auszuschalten, übernehmen die Betreiber der Privatkredit Plattformen die Überprüfung der Bonität der interessierten Privatkreditnehmer an Hand der gleichen Kriterien, die eine übliche Bank auch heranziehen würde. Der Vorteil dieses Konzepts der Vermittlung von Privatkrediten: Durch Eliminierung der Intermediärs Bank können Anleger mit höheren Zinsen für ihre Anlage rechnen, während Privatkreditnehmer mit dem Erhalt eines Privatkredits zu günstigeren Konditionen rechnen können. Aber wie immer – ein Kreditvergleich sollte vor Abschluss vom Privatkredit stehen.